Die besten Ledernähmaschinen

Ledernähmaschinen durchdringen problemlos dickere und vielschichtige Materialien, weshalb sie auch am besten zur Bearbeitung von Leder empfohlen werden. Bei Leder handelt es sich um ein teueres Material, weshalb eine gute Bearbeitung auch kosten sparen kann. Gute Ledernähmaschinen produzieren hochwertige und langlebige Inhalte.

Eine der wichtigsten Dinge beim Umgang mit einer Nähmaschine ist die Einweisung. Wenn man ein Gerät neu erwirbt, sollte man sich von dem Ladenpersonal einweisen lassen. Falls die Nähmaschine online erworben wird, dann empfiehlt sich das durchlesen der Bedienungsanleitung und eventuell auch das Ansehen von Tutorials bzw. Erklärungsvideos. Dies gilt vor Allem für Anfänger. Es sollte außerdem immer auf die Wahl des richtigen Nähfußes und des richtigen Garns geachtet werden.

Top 5 Ledernähmaschinen im Vergleich

Singer Heavy Duty 4423, Elektrische Nähmaschine mit 23 integrierte Stiche -- Freiarm | Profi Haushaltsnähmaschine für dicke Stoffe | Nutzstich-Nähmaschine zum Nähen von Leder und Jeans mit Zubehör

Singer Heavy Duty

  • Hohe Geschwindigkeit
  • gut beim Bearbeiten von dicken Stoffen
  • 32 Stichprogramme
  • Stabiler Metallrahmen
  • Stichlänge anpassbar
  • Keine regulierbare Nähgeschwindigkeit
247,00 EUR
1.2
Sehr gut

Bewertung:


Singer ist eine Namenhafte Marke, wenn es um Nähmaschinen gibt. Bei diesem Modell handelt es sich um eine elektronische Freiarm-Ledernähmaschine die einen sehr leistungsstarken Motor besitzt. Dieser kommt mit dickeren Stoffen problemlos klar und sie besticht außerdem durch ihren Metallrahmen mit einer hohen Robustheit. Die Bedienung ist einfach und diese Ledernähmaschine eignet sich mit seinen 1.100 Stichen pro Minute besonders gut für ambitionierte Näher. Außerdem bietet es noch 32 Stichprogramme und ein Top Drop-in Bobbin.

Veritas Nähmaschine Rachel

Veritas Rubina Nähmaschine

  • Starker Motor
  • Einsteigerfreundlich
  • Viele Programme
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Erhöhe Lautstärke
  • Schlichtes Design
183,70 EUR
1.4
Sehr gut

Bewertung:


Bei diesem Modell handelt es um einen elektronischen Allrounder der mit seiner Vielseitigkeit überzeugen kann. Diese Ledernähmaschine ist besonders bedienungsleicht und verfügt über nette Features wie einem automatischen Nadeleinfädler und einem integrierten Fadenabschneider. Zusätzlich bringt sie noch 100 verschiedene Nähprogramme mit und ist damit ideal für Einsteiger geeignet, da die Nähprogramme eine große Palette an Stoffen abdeckt.

Brother CX70PE (Patchwork Edition) - Elektronische Nähmaschine mit 70 Nähstichen (Nutz- Elastisch- und Dekorativstiche), automatisches Nähen, Multifunktionsdisplay

Brother CX70P – Patchwork Edition

  • Einzigartige Handhabung
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Start/Stopp-Knopf
  • Einfache Wartung
  • Nur für Fortgeschrittene gedacht
  • Hoher Preis
  • Nahtgrößen knapp bemessen
249,98 EUR
1.5
Sehr gut

Bewertung:


Brother hat eine Vielzahl an Nähmaschinen Modellen zu bieten. Wir stellen hier das Model Brother CX70P – Patchwork Edition vor. Diese Ausführung besitzt einen Nadeleinfädler, eine Aufspulautomatik und eine Unterfaden-Schnellautomatik. Außerdem werden auf dem LCD-Display Stichlänge und Stichbreite angezeigt. Die Nähmaschine punkten zudem auch noch mit zwei LED Lichtern und einem Start/Stopp-Knopf der das Fußpedal überflüssig macht. Die Nähgeschwindigkeit liegt bei 850 Stichen pro Minute und integriert sind 70 Stichprogramme. Dieses Modell ist allerdings nicht für Einsteiger geeignet, sondern auf Fortgeschrittene Nutzer ausgelegt.

Bernette Sew&GO8 - Computer-Nähmaschine mit 197 Nähprogramme, Freiarm, Multifunktionsdisplay, Nähen, Patchen, Quilten

Bernette Sew&GO8

  • Einfache Handhabung
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Äußerst edel
  • Deutsches Traditionsprodukt
  • Sehr teuer
  • Hohes Gewicht
349,00 EUR
1.7
Sehr gut

Bewertung:


Eine Multifunktions-Nähmaschine die bereits eine gute Palette an Zubehör mitbringt. Darunter sind mehr als 10 verschiedene Nähfüße, Nähnadeln und Nähfäden. Dieses Modell eignet sich besonders gut für dicke Stoffe und kann mit starken 850 Stichen pro Minute punkten. Bei dieser Ledernähmaschine ist ebenfalls ein Start/Stopp-Mechanismus enthalten und überzeugt außerdem mit einer einfachen Handhabung, vor der auch Einsteiger nicht zurückschrecken müssen.

Gritzner Dorina Nähmaschine 333 | Die perfekte Freiarm-Nähmaschine für DIY Begeisterte | 33 Nutz- und Zierstiche für jeden Stoff

Gritzner Dorina 333

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Anfängerfreundlich
  • Einfädelhilfe
  • Nicht mehr neue Generation
  • Veraltertes Design
  • Etwas tiefer Nähfuß
129,99 EUR
2.2
Gut

Bewertung:


Bei der Gritzner Dorina handelt es sich um ein einsteigerfreundliches Modell, welches Preis-Leistungstechnisch eine absolutes Ausnahmetalent darstellt. Die Nähmaschine bringt Ersatznadeln, Garnrollenhalter, Nähfüße und Unterfadenspulen sowie ein Stoffstück mit Probenähten mit. Das Stichbild ist sehr sauber und die Fadenspannung sowie die Stichlänge und -breite lassen sich Stufenlos verstellen. 33 Programme und eine Einfädelhilfe sind ebenfalls enthalten.

ledernaehmaschine

Gute Nähmaschinen kaufen – Worauf sollte man achten?

Auch herkömmliche Nähmaschinen können mit dem passenden Nähfuß und der richtigen Nadelstärke zur Ledernähmaschine werden. Allerdings nur können die meisten Nähmaschinen dadurch nur dünne Lederschichten bearbeiten. Ledernähmaschinen haben eine stärkere Leistung und schaffen problemlos einwandfreie Nähte mit einer guten Fadenspannung, die der Stabilität der Ledernaht zu Gute kommt.

Wer gerne kleine Accessoires herstellt, eigene Modekreationen erprobt oder kleine Näharbeiten und Reparaturen durchführen möchte, ist mit einer Ledernähmaschine immer einsatzbereit. Mit ihr kann man einfache Näharbeiten durchführen, aber auch komplexere Anliegen verwirklichen.

Mit einer Ledernähmaschine kann man problemlos auch Jeansstoffe, Kunstleder, Wachstücher, Deckstoffe, Gummi, mehrschichtige Materialien und Polster bearbeiten. Dadurch können unter anderem auch Reparaturen an Gürteln, Taschen, Schuhen und Jacken vorgenommen werden.

Worauf soll man bei der Verwendung von Ledernähmaschinen achten?

mechanische-ledernaehmaschine
Es gibt einige Punkte die beachtet werden sollte. Durch die Anzahl der Stiche pro Minute werden verschiedene Stichmuster erzeugt die eine Auswirkung auf den entstehenden Stil haben.

Die Leistung der Maschine beeinflusst wie gut sie dickere Materialien bearbeiten kann. Je dicker das Material, desto Leistungsstärker sollte also die Nähmaschine sein. Außerdem ist es unabdingbar immer den richtigen Nähfuß zu verwenden der zum zu bearbeitenden Stoff passt.

Zusätzliche bzw. besondere Funktionen wie ein Automatischer Nahtanfang oder ein Fadenabtrenner können sehr viel Zeit, Mühe und Nerven sparen. Das richtige Garn sorgt für eine solide und langlebige Naht. Bei Ledernähten sollte ein dickes Garn verwendet werden – hier empfiehlt sich Maschinenquiltgarnoder Knopflochgarn.

Mechanische Ledernähmaschinen in der Übersicht

elektrische naehmaschine fuer leder

Mechanische Ledernähmaschinen sind was das Preis-Leistungs- Verhältnis angeht unschlagbar. Sie bieten eine hohe Qualität und sind Preistechnisch im Vergleich zu den elektronischen Gegenstücken, sehr ansprechend.

Sie sind allerdings in der Handhabung um einiges anspruchsvoller, denn beim Umgang mit mechanischen Ledernähmaschinen ist ein gewisser Erfahrungsschatz von Nöten.

Ohne Grundkenntnisse, kann das Ganze sonst zu einer extrem großen Herausforderung werden und für viel Frust sorgen. Alternativ kann man auch im Handbuch die manuellen Einstellungen nachschlagen.

Mechanische Ledernähmaschinen:

Vorteile:

  • Preis- Leistungsverhältnis
  • Qualität
  • Lebensdauer

Nachteile:

  • Weniger Stichprogramme
  • Grundkenntnisse in der Benutzung von Nähten

Außerdem verfügt die mechanische Ledernähmaschine über weniger Stichprogramme als die elektronische Variante. Wenn also das wesentliche im Fokus steht und ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis für zuverlässige Näharbeiten das Ziel ist, ist dies stets eine gute Wahl. Außerdem verfügt diese Variante über eine gute Haltbarkeit und Teile müssen selten ausgetauscht werden.

Elektronische Ledernähmaschinen sind eine gute Alternative

Die elektronische Variante ist um einiges Benutzerfreundlicher und daher auch besser für Einsteiger geeignet. Hier finden sich verschiedene Stichprogramme, mit passenden Voreinstellungen, wodurch einige Fehler vermieden werden können.

In der kurzen Zusammenfassung noch ein mal die Vor- und Nachteile der elektronischen Ledernähmaschine:

Vorteile:

  • Einsteigerfreundlich
  • Leichte Bedienung und Vorbeugung von Fehlern
  • Mehr Stichprogramme

Nachteile:

  • Schnellerer Verschleiß, durch elektrische Teile
  • Preis- Leistungsverhältnis

Somit sind sie schon seit Jahrzehnten eine sehr beliebte Wahl. Mit den Voreinstellungen der Stichprogramme ist das Wählen eines falschen Fußes für einen bestimmten Stoff somit kein Problem mehr und so kann verhindert werden, dass die Nadel bricht. Allerdings ist mit den ganzen Features die, die elektrische Ledernähmaschine mitbringt auch ein höherer Preis verbunden.

Man wird durch die Programme unter anderem auch bei Abrundungen und Dekostichen unterstützt. Da diese Nähmaschinenvariante einiges an Elektronik und elektronischen Teilen besitzt, ist hier eine höhere Anfälligkeit für Defekte und Ausfälle von einzelnen Teilen vorhanden. Bei guter Pflege und Wartung der Maschine ist, dies aber gut zu verschmerzen und die Lebensdauer der Maschine kann fast mit der, der mechanischen mithalten.

Beste Hersteller in der Übersicht

Hier haben wir nur elektrische Modelle vorgestellt, da diese am besten für das Nähen und Verarbeiten von Leder zu verwenden sind. Außerdem sind sie auch für fast alle anderen Stoffe bestens geeignet.

Mit ihnen ist eine saubere und ordentlich Verarbeitung von Leder eine Grundvoraussetzung, wodurch das verschwenden des teuren Leders vermieden werden kann. Im Bereich der elektrischen Hersteller gibt es zudem eine Reihe an Spitzenunternehmen, die sich bewährt haben.


Gritzner / Bernette / Brother / Singer / Veritas

Ergebnis Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in der Vergangenheit schon viele Testreihe und Vergleiche zu Nähmaschinen durchgeführt, darunter auch einige, die Leder verarbeiteten können. Wer sich für die Testergebnisse interessiert, der kann auf der Seite von Stiftung Warentest die neuesten test für einen kleinen Obolus freischalten. Sehr gut haben besonders die Modelle von der Traditionsmarke Singer abgeschlossen.

Fazit

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Ledernähmaschinen in vielen verschiedenen Varianten existieren und besonders die Nutzer zwischen mechanischen und elektrischen Modellen hin und hergerissen sind. Dies kommt nicht von ungefähr, denn in beiden Bereichen gibt es Hersteller und Firmen, die eine enorm hohe Qualität bei einem akzeptablen Preis liefern und dennoch lange halten.

Inhaltsverzeichnis

Vergleichssieger


Singer Heavy Duty 4423, Elektrische Nähmaschine mit 23 integrierte Stiche -- Freiarm | Profi Haushaltsnähmaschine für dicke Stoffe | Nutzstich-Nähmaschine zum Nähen von Leder und Jeans mit Zubehör
Singer Heavy Duty

Unsere Bewertung: 1.2 (Sehr gut)

Vergleichssieger


Singer Heavy Duty 4423, Elektrische Nähmaschine mit 23 integrierte Stiche -- Freiarm | Profi Haushaltsnähmaschine für dicke Stoffe | Nutzstich-Nähmaschine zum Nähen von Leder und Jeans mit Zubehör
Singer Heavy Duty

Unsere Bewertung: 1.2 (Sehr gut)


Preis-Leistungs-Sieger


Veritas Nähmaschine Rachel
Veritas Rubina Nähmaschine

Unsere Bewertung: 1.4 (Sehr gut)