Die besten E-Bikes unter 1000 Euro

Wer Fahrradfahren liebt, aber nicht komplett auf einen Motor verzichten will, macht mit einem E-Bike, oder auch Pedelec genannt, alles richtig. Es handelt sich dabei nämlich um ein Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor, weswegen man während der Fahrt nicht in die Pedale treten muss. Die motorisierten Bikes erleichtern auf diese Weise schwere und lange Fahrten und sorgen außerdem für ein tolles Fahrvergnügen.

Oftmals sind die elektrischen Fahrräder sehr kostenintensiv – viele davon kosten sogar oftmals über 3000 Euro – doch es gibt auch E-Bikes, die schon für weniger als 1000 Euro erworben werden können und  trotzdem besten Fahrspaß garantieren. Was die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen unter 1000 Euro sind und was beim Kauf außerdem noch zu beachten ist, wird im folgenden Text erklärt.

Top 5 E-Bikes bis 1000 Euro im Vergleich

BIKFUN Elektrofahrrad, 20/26 Zoll E-Bike, Lithium-Akku (26 Abenteuer-schwarz)

BIKEFUN E-Bike

  • Leistungsstarker Motor
  • Kurze Ladezeit
  • Stoßdämpfung an der Vorderradgabel
  • Abnehmbarer Akku
  • Leichter Zusammenbau
  • Sehr robust
  • Keine Anleitung inklusive
Preis nicht verfügbar
1.1
Sehr gut

Bewertung:


Dieses kostengünstige Elektrofahrrad unter 1000€ verfügt über ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. Mit seinem leistungsstarken Motor kann eine Geschwindigkeit von bis zu 25km/ h erreicht werden, die Ladezeit beträgt 4 bis 6 Stunden. Generell handelt es sich bei diesem Modell um ein sehr robustes E-Bike, das außerdem durch sein schickes schwarzes Design besticht.

ANCHEER Elektrofahrrad Ebike Mountainbike, 26'/27.5' Elektrisches Fahrrad mit 36V 8Ah/10Ah/12Ah Lithium-Batterie und Shimano 21-Gang (26' Wanderer Schwarz rot 12Ah)

ANCHER E-Bike

  • Stilvolles Design
  • Sehr gute Qualität
  • Geringes Gewicht
  • Hohe Leistung
  • Höchstgeschwindigkeit: 25km/h
  • Sitz könnte weicher sein
Preis nicht verfügbar
1.3
Sehr gut

Bewertung:


Das E-Bike von ANCHEER hat ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und besticht wie sein Vorgänger mit einem schicken und minimalistischem Design. Zu seinen Features gehören neben einem intelligentem Lithium-Batterie-Ladegerät ebenso zwei helle LED-Scheinwerfer, Lautsprecher sowie ein 250 Watt stabiler bürstenloser Getriebemotor. Die Ladezeit beträgt 6-8 Stunden.

fiugsed Elektrofahrrad Mountainbike 26 Zoll E-Bike 36V, 250W Das-Kit Heckmotor

Fiugsed Elektrofahrrad

  • Elektrisches Mountainbike
  • Effektive Stoßdämpfung
  • Sehr robust und leistungsstark
  • Sportliches Design
  • Relativ schwer
  • Harter Sitz
689,99 EUR
1.7
Sehr gut

Bewertung:


Dieses E-Mountainbike besitzt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, ist extrem stabil und einfach zusammenzusetzen. Trotz günstigem Preis ist es sehr robust und verfügt über einen leistungsstarken Motor, allerdings besitzt es ein hohes Eigengewicht. Die verschiedenen Tools sind hilfreich und sorgen für hohe Sicherheit: Gangschaltung (21-Gang-Getriebe) und Bremssystem (vordere und hintere Scheibenbremsen) sind sehr zuverlässig und für jedes Wetter ausgelegt. Die Akkuladezeit des Elektro-Fahrrads beträgt 4-6 Stunden und ist für eine Reichweite von 30 bis 50 km bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km pro Stunde geeignet.

Viron Elektrofahrrad 250W / 36V E-Bike 26' Zoll Pedelec Fahrrad mit Motor Citybike (schwarz)

Viron Elektrofahrrad 250W

  • Sehr preisgünstig
  • 250-Watt-Motor
  • Für Stadtfahrten ideal
  • Attraktives Design
  • Sehr schwerer Akku (14kg)
  • Relativ klein
  • Vorderrad muss selbst montiert werden
Preis nicht verfügbar
1.9
Sehr gut

Bewertung:


Bei diesem E-Bike unter 1000 Euro handelt es sich um ein sehr schönes City-E-Bike, das für kürzere Stadtfahrten ideal ist. Das Pedelec hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, da es sehr kostengünstig ist, allerdings trotzdem einen leistungsstarken Motor aufweisen kann. Es besitzt ein relativ hohes Eigengewicht und eine Akkuladezeit von 5-6 Stunden, die sich allerdings bei längerer Inbetriebnahme verlängert. Es wird von Käufern als sehr robust und zuverlässig beschrieben, ist jedoch sehr schwer und nicht fürs Gelände und den Wald geeignet.

Elektrofahrrad, 14 Zoll E-Bike, Elektro Faltrad mit Lithium-Akku (36V 6.0Ah), 350W Motor, 15-20 Meilen Pedelpraktisches Elektro Klappfahrrad, perfekt für die Stadt (Grau)

MoovWay E-Bike

  • Praktisches Faltrad
  • Hält bis zu 110 kg aus
  • Gut geeignet für kleinere Stadttouren
  • Schwache Akkuleistung
  • Nur für kleine Menschen geeignet
  • Sattelstange etwas zu kurz für Erwachsene
399,99 EUR
2.1
Gut

Bewertung:


Auch dieses Modell gehört zu den besten E-Bikes unter 1000 Euro – es handelt sich um ein praktisches Faltrad, das zusammengeklappt werden kann. Im gefalteten Zustand wiegt es 19 kg und kann verstaut oder getragen werden. Es ist ideal für kleine Stadttouren geeignet, da der Akku bei voller Belastung bis zu 15 km reicht. Die vorderen und hinteren Scheibenbremsen sorgen für höchste Sicherheit. Einige Käufer bemängelten, dass der Motor nicht ganz so leistungsstark wie bei anderen E-Bike-Modellen ist. Trotzdem besitzt das elektrische Faltrad ein top Preis-Leistungs-Verhältnis.

E-Bike unter 1000 euro

E-Bike als Mountainbike benutzen?

Nicht nur als Stadtfahrrad eignet sich ein E-Bike, sondern auch als Mountainbike. Mittlerweile gibt es nämlich spezielle E-Mountainbikes, die über viele erweiterte Fahrrad-Möglichkeiten verfügen und so perfekt geeignet für längere Wald- und Geländeausflüge sind.

Mit Hilfe der elektrisierten Mountainbikes können steile Anstiege mühelos bezwungen werden und dank moderner Technik können auch schwierigste Passagen leicht gemeistert werden.

Generell sind E-Mountainbikes jedoch etwas kostenintensiver als reguläre E-Bikes. Dies liegt vor allem daran, dass die Getriebemotoren der elektrischen Mountainbikes eine höhere Leistung aufweisen. Eine interessante Alternative können aber auch E-Bikes mit Riemenantrieb darstellen.

Ein Modell unter 1000 Euro zu finden, könnte deswegen eine etwas längere Suche vorrausetzen, da die Preise für empfehlenswerte E-Mountainbikes in der Regel etwa ab 1000 Euro oder mehr beginnen. Doch auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel: Preisgünstige Modelle bieten zum Beispiel die Marken fiugsed oder ANCHEER.

E-Bikes unter 1000 Euro für Herren und Damen

Zwei Fahrräder vor einem SeeSchöne E-Bike-Modelle unter 1000 Euro für Herren und Damen gibt es mittlerweile nicht nur im Fahrrad-Fachgeschäft, sondern auch in vielfältigen Ausführungen im Online Handel. Bei großen Online Versandhändlern findet man eine riesige Auswahl an Herren und Damen-Modellen, die bereits sehr günstig zu erwerben sind.

Es kommt dabei natürlich auch immer auf die individuellen Bedürfnisse an, allerdings können oftmals auch preisgünstige Modelle durch Qualität und einen leistungsstarken Motor überzeugen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Modelle für Herren und Damen nur geringfügig. Ein Kriterium hierbei sind beispielsweise die Griffe, die bei einem E-Bike für Frauen etwas schmaler sind.

Auch Design und Rahmen unterscheiden sich: Meistens ist die Farbgebung bei einem Damen E-Bike bunter gestaltet, während die Rahmen generell kleiner und leichter ist. Genau wie bei normalen Fahrrädern haben Damen-E-Bikes einen tiefen Einstieg, wodurch der Auf- und Abstieg vom Pedelec erleichtert wird. Wer nach besonders günstigen Modellen sucht, sollte sich unbedingt auch in Online Auktionshäusern umschauen.

Gute E-Bikes unter 1000 Euro kaufen – Kaufberatung online und vor Ort

Wer ein günstiges E-Bike sucht, sollte sich in jedem Fall vor dem Kauf beraten lassen. Baumärkte bieten sehr gute Preise und Beratungen an. Denn zwischen hunderten verschiedenen Modellen das richtige zu finden, ist nicht einfach. Eine gute Kaufberatung geht mittlerweile online als auch vor Ort im Fahrradgeschäft, wobei jede Art der Kaufberatung seine Vor- und Nachteile hat. Wer ein spezielles Anliegen hat oder gerne vor dem Kauf Probe fahren möchte, dem ist eine Kaufberatung direkt vor Ort zu empfehlen.

Bei allgemeinen Fragen und Informationen rund um das Thema E-Bike bis 1000 Euro kann man sich allerdings auch im Internet schlaumachen. Online gibt es nämlich zahlreiche Kaufberatungen, die zum Beispiel Themen wie Anschaffungskosten, Wartungskosten für ein Elektrorad, Versicherung oder Betriebskosten behandeln.

Auch hilfreiche Tipps rund um das Thema E-Bike-Anschaffung werden auf solchen Ratgeberseiten gegeben. Zudem werden dort auch sogenannte Kaufchecklisten angeboten, die die wichtigsten Punkte beim Kauf eines Elektrofahrrads erklären.

Beste Hersteller in der Übersicht

Da das E-Bike momentan total im Trend liegt, gibt es zahlreiche verschiedene Hersteller, die die elektrischen Fahrräder anbieten. Doch welche davon gut sind, ist oft auf den ersten Blick nur schwer zu sagen. Um einen Überblick zu behalten, ist oftmals eine kurze Recherche im Internet sinnvoll.

Zu den Marktführern im Bereich E-Bikes unter 1000 Euro gehört der Hersteller FISCHER, welcher innovative und qualitative hochwertige Pedelecs herstellt, die höchste Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisten. Zwar sind die Modelle von FISCHER oftmals nicht ganz günstig, doch in deren Online-Sale kann man hin und wieder ein elektrisches Fahrrad unter 1000 Euro erwerben.


NCM / FISCHER / Provelo / Bergamont / BMC / Cannondale / Carver / Cuber / Dancelli / Diamant / E-Bike Manufaktur

Stiftung Warentest Ergebnis

Zwei Fahrradfahrer Die Stiftung Warentest ist die wohl bekannteste Verbraucherorganisation in ganz Deutschland. Mit ihren vielfältigen Testergebnissen bietet sie Käufern immer wieder hilfreiche Hinweise bezüglich diverser Haushaltsprodukten oder technischen Geräten. Leider wurden von der Stiftung Warentest noch keine E-Bikes getestet, allerdings liegen bereits andere Testergebnisse von ähnlichen Organisationen vor, die hilfreiche Tipps zum Kauf des optimalen E-Bikes liefern.

Insgesamt wurden zwölf günstige Modelle getestet, bei denen allerdings nur vier mit der Note gut abschnitten. In Bezug auf den Testpunkt Fahreigenschaften konnten jedoch zehn der zwölf Modelle überzeugen. Testsieger war ein E-Bike des Herstellers KTM Macina, welches sich als sehr wendig, robust und fahrstabil herausstellte und über eine gefederte Gabel sowie Sattelstütze verfügt.

Fazit

Innerhalb der großen Auswahl an E-Bikes ist es nicht gerade einfach, das passende und zugleich günstige Modell unter 1000 Euro zu finden. Mit ein bisschen Internetrecherche und einer Kaufberatung, entweder online oder vor Ort, wird der Kauf jedoch deutlich vereinfacht. Vor allem wenn man auf der Suche nach einem günstigen Modell ist, ist es trotzdem wichtig, auf einen leistungsstarken Getriebemotor zu achten. Auch die Ladezeit sollte nicht zu lange sein und maximal 8 Stunden betragen.

Im Vergleich schnitt das E-Bike von City-Fun besonders gut ab: Es besitzt ein top Preis-Leistungs-Verhältnis, da es unter 1000 Euro kostet und trotzdem über viele Features wie zum Beispiel eine Stoßdämpfung, einen abnehmbaren Akku sowie verschiedenen Modi (Normalmodus, Elektromodus, Assistenzmodus) verfügt und eine sehr hohe Leistung des Motors besitzt.

Inhaltsverzeichnis

Vergleichssieger


BIKFUN Elektrofahrrad, 20/26 Zoll E-Bike, Lithium-Akku (26 Abenteuer-schwarz)
BIKEFUN E-Bike

Unsere Bewertung: 1.1 (Sehr gut)

Vergleichssieger


BIKFUN Elektrofahrrad, 20/26 Zoll E-Bike, Lithium-Akku (26 Abenteuer-schwarz)
BIKEFUN E-Bike

Unsere Bewertung: 1.1 (Sehr gut)


Preis-Leistungs-Sieger


ANCHEER Elektrofahrrad Ebike Mountainbike, 26'/27.5' Elektrisches Fahrrad mit 36V 8Ah/10Ah/12Ah Lithium-Batterie und Shimano 21-Gang (26' Wanderer Schwarz rot 12Ah)
ANCHER E-Bike

Unsere Bewertung: 1.3 (Sehr gut)