Die besten Backofensprays

Neben dem Herd ist der Backofen wohl eine der am häufigsten gebrauchten Kücheninstallationen überhaupt. Er wird verwendet für Kuchen, Pizza, Aufläufe und weitere leckere Gerichte, auf die natürlich niemand verzichten will. Leider kommt es bei manchen Kochaktionen zu Verschmutzungen.

Gerade deshalb ist es auch besonders wichtig den Backofen sauber zu halten. Außerdem können Schmutzreste den Verschleiß des Küchengeräts fördern. Doch leider reicht hierbei in der Regel Seife allein nicht aus. Backofensprays sind eine effiziente Lösung für dieses Problem.

Top 5 Backofensprays im Vergleich

K2r Backofen-Grillreiniger Spray, 3er Pack (3 x 400 ml)

K2r Backofen-Grillreiniger Spray

  • Angenehmer Geruch
  • Nicht reizend
  • Gute Reinigungskraft
  • Haftender Schaum
  • Mit Kindersicherung
  • Ergiebig
  • Lange Einwirkzeit
39,95 EUR
1.3
Sehr gut

Bewertung:


Das beste Backofenspray im Vergleich von K2r ist sehr effizient und ergiebig. Es ist frei von Ätznatron und reizt somit keine Schleimhäute. Auch in der Handhabung ist dieses Produkt sehr einfach. Man muss es einfach aufsprühen, einwirken lassen und dann ganz einfach abwaschen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass dieses Backofenspray lebensmittelsicher ist.

HEITMANN Backofen- und Grillreiniger: löst hartnäckigen Schmutz, ideal für Backöfen, Back- und Auffangbleche, Grills, Roste, Herdplatten, Töpfe, Pfannen - Aktivschaum für die Warm- und Kaltreinigung

Heitmann Backofen- und Grillreiniger

  • Präziser Sprühkopf
  • Universell einsetzbar
  • Gute Preis/Leistung
  • Keine Restgerüche
  • Sehr effektiv
  • Aggressiv
  • Reizt Schleimhäute
7,76 EUR
1.5
Sehr gut

Bewertung:


Der Backofen- und Grillreiniger von Heitmann löst effektiv hartnäckige Verschmutzungen und Eingebranntes. Auch Fettreste sind für dieses Backofenspray kein Problem. Der präzise Sprühkopf ermöglicht genaues Auftragen und verhindert einen unerwünschten großen Radius. Es ist wichtig bei Gebrauch unbedingt zu lüften und das Mittel so wenig wie möglich einzuatmen.

Grill- und Backofenreiniger 1-2-3 Krustenfrei 250-ml Spray. Löst Eingebranntes und härteste Verkrustungen wirkungsvoll und schonend im gesamten Backofen, der Mikrowelle sowie vom Grillgitter.

1-2-3 Krustenfrei von InnoCHem

  • Schnelle Wirkung
  • Lösemittelfrei
  • Biologisch abbaubar
  • Geruchsarm
  • Unschädlich
  • Mäßige Preis/Leistung
  • Geringe Haftkraft
  • Schwach bei starken Verkrustungen
9,95 EUR
1.8
Sehr gut

Bewertung:


Dieses Backofenreiniger Spray von InnoCHem kommt in einer ergiebigen 250ml Flasche und beeindruckt mit seinen Qualitäten. Er ist lösemittelfrei sowie lebensmittelecht, was bedeutet, dass man nach der Reinigung weiter backen kann und sich keine Sorgen über merkwürdige Gerüche oder einen chemischen Nachgeschmack machen muss. Darüber hinaus ist dieses Mittel biologisch abbaubar.

Dr. Beckmann Backofen Aktiv-Gel | Backofenreiniger mit Schnellwirkformel | auch für Eingebranntes auf Grillrosten, Pfannen und Kaminscheiben | 2er Pack (2x 375ml)

Dr. Beckmann Backofen Aktiv-Gel

  • Kurze Einwirkzeit
  • Effizient
  • Universell einsetzbar
  • Gute Preis/Leistung
  • Strenger Eigengeruch
  • Schwach bei Ölresten
  • Nicht für alle Oberflächen geeignet
6,49 EUR
2.1
Gut

Bewertung:


Seit Jahren begeistert Dr. Beckmann schon mit verschiedenen Produkten rund um den Haushalt. Da ist es kein Wunder, dass das Backofen Aktiv-Gel ebenfalls beeindruckt. Es hat eine effektive Schmutzlösekraft und begeistert mit dem ausgesprochen guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Bref Power Backofen- & Grillreiniger mit bewährter Sidol Qualität, 6er Pack (6 x 500 ml)

Bref Power Backofen- & Grillreiniger

  • Ergiebig
  • Aktivschaum
  • Lebensmittelsauber
  • Ohne Rückstände
  • Mäßige Reinigungskraft
  • Mittlere Preis/Leistung
  • Spezieller Geruch
  • Mehrere Anläufe benötigt
17,94 EUR
2.4
Gut

Bewertung:


Der Power Backofenreiniger von Bref kommt in einem praktischen Design und ist sehr ergiebig. Sidol – der Hersteller ist für Produkte mit ausgesprochener Reinigungskraft bekannt und überzeugt auch hier. Die innovative Aktivschaum-Technologie sorgt für saubere Oberflächen. Die Formel hinterlässt keine ärgerlichen Produktrückstände.


Richtige Anwendung von Backofenspray

Bevor man mit dem Reinigungsvorgang beginnt, sollte man sämtliche Bleche und Inhalte des Backofens herausnehmen. Damit stellt man sicher, dass man auch überall herankommt. Es empfiehlt sich die Backbleche ebenfalls zu reinigen, damit später wirklich alles sauber ist. Nun kann man mit der eigentlichen Reinigung beginnen.

  • Zuerst beginnt man damit das Spray gleichmäßig auf die zu reinigenden Oberflächen zu verteilen. Wenn man mit starken Verschmutzungen zu kämpfen hat, empfiehlt sich eine etwas dickere Schaumschicht.
  • Nun muss man den Backofenreiniger einige Zeit einwirken lassen. Hierbei ist es wichtig auf die Gebrauchsanweisung zu achten, da der Zeitraum zwischen einigen Minuten und einem Tag variieren kann.
  • Manche Mittel reagieren erst ab einer gewissen Temperatur. Deshalb sollte man bei diesen den Backofen für eine, in der Regel auf der Verpackung angegebene, Zeit auf ungefähr 50° C laufen lassen.
  • Während das Spray wirkt, sollte man eine leichte Verfärbung erkennen können. Dies ist ein Indikator dafür, dass der Schmutz sich langsam löst.

Sobald diese Vorgänge abgeschlossen sind, kann man sich an das Entfernen des Schaums wagen. Dies tut man am besten mit einem nassen Lappen oder Schwamm. Hierbei sollte man äußerst gründlich sein, da auf keinen Fall Rückstände übrig bleiben sollten.

Wenn es noch zu chemisch riecht, sind höchstwahrscheinlich Schaumreste im Ofen. Während des Aufwischens sollte der Lappen mehrmals mit Wasser ausgespült werden.

Schmutz- und Schaumreste entfernen

Backofen InnenraumSchließlich sollte man ein letztes Mal nachsehen, ob sämtliche Schmutz- und Schaumreste auch weg sind.

Wenn noch Verschmutzungen übrig sind, kann man den Prozess wiederholen. Zu guter Letzt kann man die Bleche wieder in den Ofen schieben.

Die Reinigung eines Backofens mit dem Backofenspray ist keine einmalige Angelegenheit. Denn der Innenraum verschmutzt durch regelmäßige Benutzung. Deshalb sollte er auch in gleichmäßigen Zeitabständen saubergemacht werden.

Somit können auch starke Verschmutzungen, die sich in den Ofen einbrennen, vermieden werden.

Backofen reinigen Tipps

Es gibt natürlich einige Dinge, die einem das Backofenreinigen erleichtern. Es empfiehlt sich sehr die Einwirkzeit einzuhalten und eventuell sogar zu übersteigen. Die Reinigung eines Backofens ist zeitaufwendig und sollte nicht auf die Schnelle gemacht werden. Deshalb sollte man das an einem entspannten Tag machen, sodass man sich nicht hetzen muss.

Der Schlüssel zu einem reinen Backofen ist Konsequenz. Man sollte einen Ofen regelmäßig säubern, sodass es gar nicht zu hartnäckigen und alten Verschmutzungen kommen kann. Die Häufigkeit kann man von der Benutzung des Ofens abhängig machen. Wer ihn alle paar Tage benutzt, sollte ihn spätestens alle zwei Wochen reinigen.

Hausmittel zum Backblech und Ofen putzen

Wer mit verschmutzten und fettigen Backblechen zu kämpfen hat, kann das Backofenspray auch hier verwenden. Wichtig ist bloß, dass man darauf achtet, dass das Spray für die Metallsorte und Beschaffenheit des Blechs geeignet ist. Außerdem kann man die Reinigung des Backofens und der Backbleche somit kombinieren.

Es ist wie bereits erwähnt sehr wichtig sowohl den Backofen als auch die Bleche gründlich abzuspülen. Reste von Backofenspray können beim nächsten Backvorgang schädliche Gase freisetzen und den Geschmack des Essens ruinieren. Im schlimmsten Fall kann es zu Unverträglichkeiten führen.

Es gibt auch natürliche Hausmittel, die man zur Backofenreinigung verwenden kann. Diese sind zwar in der Regel frei von chemischen Stoffen, können aber oftmals nicht die benötigte Reinigungskraft aufbringen, um auch hartnäckige Verschmutzungen loszuwerden.

Backpulver: Hierbei wird gerne Backpulver in Kombination mit Zitronensaft verwendet. Hierfür muss man die Ingredienzien zu einer Paste vermischen, auftragen und einfach etwas warten. Danach kann man die Verschmutzungen mit einem Schwamm entfernen.

Salz: Auch Salz ist ein gutes Hausmittel zur Backofenreinigung. Man kann das Salz einfach in den Backofen schütten und gleichmäßig verteilen. Die Schicht soll ungefähr einen Zentimeter dick sein. Danach muss der Ofen auf ungefähr 100 °C dreißig Minuten lang laufen. Sobald das Gerät Zeit hatte abzukühlen, kann man das Salz ohne Umstände herauskehren. Zum Schluss kann man noch mit einem feuchten Lappen über die Oberfläche wischen.

Beste Hersteller in der Übersicht

Wenn es um die Reinigung von Küchen- und Haushaltsgeräten geht, bietet der Markt eine riesige Anzahl an Herstellern für das Backofenspray, die auch halten, was sie versprechen. Einige beeindrucken hier auch mit dem Weglassen von aggressiven Stoffen. Menschen, die biologisch-abbaubare Produkte suchen, können auch fündig werden.

Aber auch die Eigenmarken einiger Geschäfte wie dm, Edeka und vielen mehr beeindrucken mit guter Leistung sowie fairen Preisen. Vor allem Menschen, die nur über ein knappes Budget verfügen, ist dies eine gute Alternative zu teuren Markenartikeln. Die besten Hersteller für Backofensprays sind neben Prowin Putzmittel:


Frosch / Abrazo / Sidol / ProWin / Dr. Beckmann

Gute Backofensprays kaufen

Es gibt verschiedene Aspekte, auf welche geachtet werden sollte. Natürlich sollte in erster Linie der Preis stimmen. Eine gute Preis/Leistung sagt sehr viel über Hersteller und Produkt aus. Auch sollte auf die Backofenart geachtet werden. Denn selbstreinigende Öfen funktionieren mit Pyrolyse oder Katalyse.

Bei der Pyrolyse wird der Ofen einige Stunden lang auf ungefähr 500 °C erhitzt. Dadurch verbrennen sämtliche Verschmutzungen und es bleibt nur noch ein kleiner Haufen Asche, das entsorgt werden muss.

Bei der Katalyse ist der gesamte Innenraum oder nur ein Teil davon mit einer Emaille beschichtet, die Verschmutzungen zersetzt.

Bei Katalyseöfen dürfen keine herkömmlichen Produkte verwendet werden, da diese die Beschichtung angreifen. Es gibt hierfür spezielle Reinigungsmittel, die die Katalyse einfach nur unterstützen.

Darüber hinaus ist es wichtig Backofensprays zu verwenden, die nicht gesundheitsschädigend sind. Markenprodukte sollten hierbei bevorzugt werden. Außerdem sollten die Produkte sehr ergiebig sein.

Stiftung Warentest Ergebnis

Während Stiftung Warentest sich schon mit vielen Produkten rund um die Reinigung von Haushaltsgeräten beschäftigt hat, gab es noch keinen Testbericht zu Backofensprays. Dies ist jedoch nicht weiter tragisch, da man ganz einfach mit etwas Recherche das passende Mittel für sich finden kann. So gibt es sicherlich einen Backofenspray Test anderer Fachmagazine.

Wichtig ist eine offene Deklaration, gute Inhaltsstoffe, ein fairer Hersteller sowie Kompatibilität mit dem Backofen. Wer sich immer noch nicht sicher ist, kann im Fachhandel nachfragen. Dort wird man von geschultem Personal beraten, welches eine professionelle Beratung liefert.

Fazit

Backofensprays sind eine gute Investition, wenn es um verschmutzte Öfen und hartnäckige Fettflecken geht. Sie sind großartige Helfer und ersparen einem viel Schrubben und Ärger. In unserem Vergleich gewinnt das K2r Backofen-Grillreiniger Spray. Es beeindruckt mit einem angenehmen Geruch und seiner Reinigungskraft.

Das Mittel ist nicht reizend und der Schaum hat eine starke Haftkraft, sodass er nicht nach einiger Zeit einfach abfließt. Damit wird eine gründliche Reinigung garantiert. Das Produkt ist äußerst ergiebig und reicht für mehrere Anwendungen. Die integrierte Kindersicherung stellt sicher, dass Kinder sich keine Schäden zuziehen.

Inhaltsverzeichnis

Vergleichssieger


K2r Backofen-Grillreiniger Spray, 3er Pack (3 x 400 ml)
K2r Backofen-Grillreiniger Spray

Unsere Bewertung: 1.3 (Sehr gut)


Preis-Leistungs-Sieger


HEITMANN Backofen- und Grillreiniger: löst hartnäckigen Schmutz, ideal für Backöfen, Back- und Auffangbleche, Grills, Roste, Herdplatten, Töpfe, Pfannen - Aktivschaum für die Warm- und Kaltreinigung
Heitmann Backofen- und Grillreiniger

Unsere Bewertung: 1.5 (Sehr gut)